Volumenaufbau


Während man früher allein durch eine Straffung der Haut versuchte, das Gesicht wieder in einen jugendlichen Zustand zu zurück zu versetzen, haben in den letzten Jahren neueste wissenschaftliche Arbeiten zu einem besseren Verständnis der Fettgwebskompartimente des Gesichtes geführt.

Diese nehmen eine wichtige Funktion bei der Stützung von Weichteilen ein.

Sowohl anlage– als auch altersbedingt können Gesichtskompartimente unproportioniert mit Fettgewebe unterversorgt sein, im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses nehmen sie kontinuierlich ab.

Manchen jungen Frauen fehlt anlagebedingt ein anziehender Kussmund.

Bei älteren Frauen nimmt das Lippenvolumen ab, der Kiefer bildet sich zurück. Sie erscheinen schmallippig. Durch Lippenstift und Permanent Make Up lässt sich diese Entwicklung nur schwer kaschieren.

Außerdem verliert sich die attraktive Dreidimensionalität des Gesichtes, das Gesicht sackt zur Mitte hin und nach unten ab.

Es steht hierbei nicht im Vordergrund, das Gesicht unnatürlich aufzupumpen und ihm seine Individualität zu nehmen, sondern ihm eine jugendliche Stabilität, Fülle und Konturweichheit zu geben und diese zu erhalten.

Erzielt werden kann dieser Effekt durch naturidentische Substanzen wie der Hyaluronsäure, die nach einer stabilen Langzeitwirkung vom Körper allmählich wieder abgebaut werden. Dazu nutze ich nur Markenprodukte, die eine deutlich bessere und nachhaltigere Wirkung haben und die Behandlungseffizienz steigern.

Alternativ eignet sich für einen nachhaltigen Effekt auch autologes Eigenfett, das sog. Lipofilling, bei welchem durch Fettentnahme an anderen Körperregionen und spezielle Aufbereitung eine natürliche und dauerhafte Volumengebung erzielt werden kann.

Die Volumengeber werden mit einer minimalinvasiven Injektionstechnik beispielsweise in die Bereiche Kinn und Wangen injiziert, um dem Gesicht seine natürlichen Konturen wieder zurückgeben und die eigene Kollagenproduktion anzuregen.

Bemerkenswerte Volumeneffekte lassen sich auch im Bereich der Brust und des Gesäßes bewirken. Hier sind manchmal mehrere operative Sitzungen erforderlich, um ein ansprechendes Ergebnis zu erreichen.

INDIKATION: genetischer oder altersbedingter Volumenverlust im Gesicht und am Körper (Brust und Gesäß)

KLINIKAUFENTHALT: in der Regel ambulant

OP-DAUER: ab 30´

NARKOSEFORM: örtliche Betäubung, Vollnarkose

ERGEBNIS: sofort, bei Eigenfett Endergebnis nach ca. 4 Monaten

GESELLSCHAFT- BZW- ARBEITSFÄHIGKEIT: sofort, bei Eigenfett nach ca. 1 Woche

SPORT: frühestens nach 3 Tagen


Lassen Sie sich beraten!

Gerne informieren wir Sie ausführlich zu dieser Behandlung. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und lassen sich individuell und ganz persönlich beraten.
Termin vereinbaren

Weitere Themen zu »Operation des Gesichts«

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den in unserer Praxis angebotenen Behandlungen im Bereich der Gesichtschirurgie.

LidstraffungFaceliftGesichtsverletzungNarbenkorrekturHautveränderungenVolumenaufbauHaartransplantation