Männliche Trichterbrust behandeln

Die sogenannte Trichterbrust ist ein häufiges Krankheitsbild beim Mann, welches ab Pubertät zu oft dauerhaften Schamgefühlen gegenüber dem weiblichen Geschlecht, aber auch anderen Männern gegenüber führen kann.

Das Brustbein ist in diesem Fall mehr oder minder ausgeprägt knöchern eingezogen. Sollten funktionelle Beschwerden im Vordergrund stehen, ist es nötig, den Brustkorb operativ aufzudehnen. Meist jedoch steht die kosmetische Beeinträchtigung im Fokus.

Die Auftrainierung der Brustmuskulatur kann hilfreich sein, ist in den überwiegenden Fällen aber leider nicht ausreichend, um die vorhandene Asymmetrie zu kaschieren. Hier gibt es verschiedene feinchirurgische und narbenarme Behandlungsverfahren wie die Einpassung maßgefertigter Implantate und/oder die autologe Eigenfettrekonstruktion, die Ihnen zu einem selbstbewussten Erscheinungsbild verhelfen können.

Kontaktieren Sie uns und wir finden gemeinsam die passende Lösung für Sie und Ihr neues Ich!

KLINIKAUFENTHALT: ambulant

NARKOSEFORM: Allgemeinnarkose/Dämmerschlaf

BEHANDLUNGSDAUER: 1 – 2 Stunden

NACHBEHANDLUNG: Tragen eines Kompressionsmieders für 6 Wochen

GESELLSCHAFT- BZW- ARBEITSFÄHIGKEIT: nach ca. 7 Tagen

SPORT: nach 4 – 6 Wochen

Lassen Sie sich beraten!

Gerne informieren wir Sie ausführlich zu dieser Behandlung. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und lassen sich individuell und ganz persönlich beraten.

030 - 94 041 144
Seite teilen